Seite durchsuchen...

Mediadaten

News aus der Branche

Storopack lanciert Papier aus 50 Prozent Grasfasern

PAPERplus® Classic Grass, der neue Papiertyp von Storopack, rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus: Das Papier besteht zur Hälfte aus dem nachwachsenden Rohstoff Gras, der bei der Produktion im Vergleich zu herkömmlichen Sorten Wasser und Energie spart. PAPERplus® Classic Grass zeichnet sich durch die von anderen Storopack Papiertypen gewohnten, hervorragenden Verpackungseigenschaften aus und eignet sich besonders zum Ausfüllen von Hohlräumen und zum Verpacken von Versandgut zwischen fünf und 50 Kilogramm. Polster aus PAPERplus® Classic Grass lassen sich mit den Papierpolstersystemen PAPERplus® Classic und Classic² direkt am Packplatz produzieren.

Weiterlesen ...

Fachartikel

Innovativer Digitaldruck verwandelt Weinkartons in attraktive Werbeflächen

Schumacher Packaging bietet jetzt Digitaldruck für kleinere Kartonagen-Auflagen

 

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacherpackaging. com), bietet jetzt auch für kleine Auflagen von Weinkartonagen die Option, sie individuell und hochauflösend zu bedrucken – per innovativem Digitaldruck. Weingüter können dadurch ihre Weinkartons in eine ideale Marketingfläche verwandeln und mit hochauflösenden, vierfarbigen Fotos, Grafiken oder Texten versehen. Die Mindestauflage für digitalbedruckte, aufmerksamkeitsstarke 6er-Weinkartons beträgt 500 Stück. Der Digitaldruck sorgt für eine vollflächige, farbige Gestaltung: hochattraktiv, fast in Offset-Qualität und sogar mit Glanzwirkung. Dabei ist er nicht teurer als der herkömmliche Flexodruck, denn die Kosten für die Klischee-Erstellung und Druckplatten entfallen. Zudem können Winzer beim Digitaldruck innerhalb einer Serie das Motiv variieren und eine Personalisierung, eine Seriennummer oder einen individuellen Barcode aufdrucken lassen.

Weiterlesen ...

Trend

ALDI SUISSE startet Offensive zur Optimierung von Verpackungen

Mit dem Projekt «ALDI Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln» geht ALDI SUISSE das Thema Verpackungen strategisch an. Insgesamt soll bis zum Jahr 2025 der Materialeinsatz der Eigenmarken-Verpackungen um 25 Prozent reduziert werden. Bis 2025 sollen zudem 100 Prozent der Standard-Eigenmarken-Artikel in recyclingfähigen Verpackungen oder lose angeboten werden. Zudem stoppt ALDI SUISSE bis Ende 2019 den Verkauf gewisser Plastik-Einwegprodukte wie Einweg-Gläser und Einweggeschirr.

 

Weiterlesen ...