Seite durchsuchen...

Mediadaten

Bosch baut Pharma-Portfolio weiter aus

Neue Lösungen für den Verpackungsprozess

 

Bosch Packaging Technology, ein führender Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik, baut seine Kompetenzen im nicht-aseptischen Verpackungsprozess für Pharmazeutika aus. Nach Einführung des Sigpack TTMP Topload-Kartonierers für pharmazeutische Produkte erweitert das Unternehmen sein Portfolio nun um zwei weitere Maschinen: die Sigpack VPF Siegelrandbeutelmaschine sowie die Schlauchbeutelmaschine Sigpack HML. „Die von uns entwickelten Anlagen ergänzen ideal das Maschinenportfolio von Bosch Packaging Technology. Wir bieten Kunden der pharmazeutischen Industrie zuverlässige und effiziente Lösungen aus einer Hand, die den gesamten Herstellungs- und Verpackungsprozess abdecken können“, sagt Dr. Christian Walti, Standortleiter in Beringen.

 

Neue Pulverlösung überzeugt durch hohe Flexibilität

Die neue vertikale Siegelrandbeutelmaschine Sigpack VPF wurde speziell zum Verpacken von Pulvern entwickelt. Typische Produkte, die in Sachets verpackt werden, sind zum Beispiel schmerzstillende Medikamente in Pulverform. Dank der innovativen Siegeltechnologie von Bosch stellt die Maschine hermetisch gesiegelte Packungen her, die das Produkt optimal schützen. Hersteller können mit der VPF ihre Sachet-Produktion auf bis zu zwölf Bahnen erweitern. Auch die Beutelgröße lässt sich je nach Bedarf schnell und einfach umstellen. Dank der hohen Dosiergenauigkeit und der ausgezeichneten Siegelung lassen sich bis zu 1 500 Sachets pro Minute bei höchster Qualität herstellen und exakt befüllen.

Im September 2016 wurde die Sigpack VPF vom Deutschen Verpackungsinstitut (DVI) mit dem Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Verpackungsmaschinen ausgezeichnet.

 

Umfangreiches Pharma-Portfolio Von Sachets, über Insulin-Pens bis hin zu Faltschachteln: Bosch bietet für alle Verpackungsschritte ein umfangreiches Maschinen-Sortiment.

 

 

Kompakte Schlauchbeutelmaschine für dichte Verpackungen

Bosch erweitert sein Portfolio außerdem um eine kompakte, horizontale Schlauchbeutelmaschine, die sich entweder als Einzelmaschine bestücken oder nahtlos in eine Gesamtlinie integrieren lässt. Die Sigpack HMUL oder HML ist wahlweise mit Ultraschall- oder Heißsiegeltechnologie verfügbar. „Die neue Schlauchbeutelmaschine erreicht eine Ausbringung von 200 bis zu 350 Packungen pro Minute und eignet sich hervorragend für hermetisches Verpacken von verschiedenen pharmazeutischen Produkten wie zum Beispiel Ampullenkarten oder Inhalatoren. Das übersichtliche Maschinendesign sorgt außerdem für eine schnelle Line Clearance und gewährleistet so hohe Prozesssicherheit“, erklärt Daniel Bossel, Leiter Produktmanagement bei Bosch Packaging Technology.

 

Flexible Lösungen für Gesamtlinien aus einer Hand

Mit dem erweiterten Maschinen-Portfolio bietet Bosch nun Verpackungslösungen für sämtliche Produktionsschritte aus einer Hand – beispielweise für die Diabetesbehandlung. Mit Hilfe von Bosch Bioreaktoren lassen sich Insulinpräparate herstellen, die anschließend mit Bosch Anlagen in Karpulen abgefüllt und zu Insulin-Pens zusammensetzt werden. CIP/SIP-Reinigungssysteme und Sterilisations-Equipment von Bosch lassen sich zusätzlich in den Produktionsprozess integrieren.

Ergänzt um das neue Maschinensortiment können Hersteller die Insulin-Pens hermetisch in Schlauchbeutel verpacken. End-of-Line-Lösungen wie der Sigpack TTMP Kartonierer komplettieren die Linienkompetenz. „Dank des modularen Aufbaus der Maschinen können Hersteller ihre Produktionslinien individuell zusammenstellen und mit weiterem Bosch-Equipment kombinieren – etwa mit umfangreichen Serialisierungslösungen, mit denen sich von der Einzelverpackung bis hin zur Palette alle Schritte eindeutig rückverfolgen lassen“, resümiert Walti. „Kunden erhalten so ein durchgängiges, nutzerfreundliches Konzept für ihren gesamten Verpackungsprozess.“

 

Dr. Christian Walti, Leiter des Bosch Packaging Technology Standortes in Beringen, Schweiz.
„Die von uns entwickelten Anlagen ergänzen ideal das Maschinenportfolio von Bosch Packaging Technology.“

 

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort. Mehr Informationen unter

www.boschpackaging.com

 

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handelsund Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de,

http://twitter.com/BoschPresse.

 

 

www.boschpackaging.com